Schuljahr 19/20

Berichte der Klasse 4b zum "Feuertag " mit Herr Krauss

Der coole Feuertag

Am Freitag, den 24.07.2020 sind wir, die Klasse 4b, in den Schulgarten gegangen. Es kam der Erlebinspädagoge Herr Krauss. Er hatte Tauben dabei, die wir anfassen durften. Manche durften die Tauben sogar selbst halten und dann loslassen. Dann sind die Tauben weggeflogen. Anschließend durften wir mit Steichhölzern selbst Feuer machen. Wir durften auch sägen, Holz hacken und schnitzen. Zum Schluss haben wir gegrillt und zusammen gegessen. Es war ein toller Tag. Melike

 

Ein Tag mit Herr Krauss

Am 24.07.2020 kam Herr Krauss und die Klasse 4b ging in den Schulgarten. Dort hatte Herr Krauss eine Kiste mit Tauben, die wir anfassen und selbst halten durften. Dann durften wir sie loslassen. Einige Zeit haben wir gesägt und mit der Axt Holz gehackt. Ich, Aldrin, Lavdim und Tugra haben dann ganz viel Feuer gemacht. Am Anfang ging das nicht so gut aber nach einigen Minuten hatten wir richtig viel Feuer. Dann haben wir gegrillt. Schon war die Schule vorbei.

Nur unter Beaufsichtigung Feuer machen!

Meine zwei Lehrerinnen, meine Klassenkameraden und ich haben am 24.07.2020 mit Herrn Krauss, der Spezialisten für Feuer und Holz hacken, vieles gemacht: Wir haben Feuer gemacht, Holz gehackt und gesägt. Herr Krauss hatte uns Brieftauben mitgebracht. Er hat uns alles über sie erzählt. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt. Meine Gruppe und ich haben Feuer gemacht, dafür hat uns Herr Krauss Streichhölzer gegeben. Anfangs ging es nicht so gut, aber kurze Zeit später hat es gut geklappt. Nach 2 Stunden haben wir gegrillt. Ich habe Würstchen und Marshmallows gegrillt. Dann war es zu Ende.

Der Feuertag

Am 24.07.2020 war Herr Krauss bei uns in der Klasse 4b. Er zeigte uns wie man mit Feuer umgeht. Ich durfte nach vorne kommen und zeigen wie man Holz hackt. Ich habe sehr viel Holz gehackt und Herr Krauss sagte: „Prima!“ Zum Schluss haben wir gegrillt. Erikas

Herr Krauss war da

In der Schule hatten wir das Thema Feuer. Frau Steger hatte eine Überraschung für uns. Sie hat Herrn Kraus eingeladen, der mit uns Feuer machte. Wir haben uns alle gefreut! Am 24.07.2020 war es soweit. Herr Krauss hat uns den Umgang mit Feuer erklärt. Er hat uns auch seine Tauben gezeigt. Es waren Brieftauben. Wir durften die anfassen und halten. Dann haben Adriana, Nisa und ich es geschafft Feuer zu machen. Zum Schluss haben wir gegrillt. Es war sehr lecker. Ich werde es nie vergessen. Es war der schönste Tag in meinem Leben. Nina

Ein schöner Tag für die Klasse 4b

Unsere Klasse durfte keinen Ausflug mehr machen, aber Frau Steger erinnerte sich an ein Projekt, das sie mit ihrer alten Klass gemacht hat. Sie rief Herrn Krauss an und am 24.07.2020 durfte die 4b dann hämmern, mit einer Axt Holz hacken, sägen und Feuer anzünden. Später haben wir gegrillt. Das war der beste Tag der Klasse 4b. Aldrin

Kinder lernen etwas über Feuer

Am Freitag, den 24.07.2020 kam in die Grundschule Alt-Böckingen Herr Krauss. Er leitete ein Projekt zum Thema Feuer. Meine Klasse war im Schulgarten und durfte dort Feuer machen und Holz sägen. Jeder hatte Streichhölzer und durfte Feuer machen. Als das Feuer brannte durften die Kinder grillen. Adriana

Feuer

Am Freitag, 24.07.2020, haben wir mit Herrn Krauss, Frau Steger und Frau Waldner Feuer gemacht. Zuerst durften wir die Tauben von Herrn Krauss anfassen. Jede war unterschiedlich. Ein paar Minuten später durften wir sie steigen lassen. Dann haben wir Feuer angezündet. Für den Ernstfall hatten wir eine Gießkanne um das Feuer zu löschen. Wir haben auch noch gegrillt. Tugra

______________________________________________________________________________________________

"Wilde Wortgestalten" - ein Literaturprojekt der Klasse 3c

20191129 114909 1152x864

20191128 113727 864x1152

20191129 094553 1152x864

Literaturprojekt "Wilde Wortgestalten"

Die Klasse 3c hatte das Projekt „Wilde Wortgestalten“ in der Woche vom 25.11. – 29.11.2019.

Am ersten Tag wurde das Gedicht „Wolkenbilder“ von Irmela Brender vorgestellt.

In dem Gedicht geht es um die Kinder Jennifer und Florian, die sich die Wolken anschauen. Die Wolken verändern sich immer wieder und es entstehen verschiedene Bilder am Himmel.

Sie entdecken zum Beispiel Zuckerwatte, Sahneeis, Krokodile, Elefanten und noch vieles mehr.

Die Klasse wurde in zwei Gruppen, die Kunst- und die Theatergruppe, geteilt.

In den ersten drei Tagen hat die Kunstgruppe Bilder zu jeder Gedichtzeile gemalt. Ihre Bilder haben die Kinder am Ende der Woche zu einem Buch gebunden, das sie mit nach Hause nehmen durften. Am Donnerstag wurden Bilder wie im alten Ägypten mit Zeichen gemalt, die die anderen Kinder erraten mussten. Außerdem wurde ein riesiges Gemeinschaftsbild gemalt, auf dem jeder seine eigenen Ideen zum Gedicht darstellen durfte. Ziel war es, dass das Bild bunt wurde.

Es war toll !!

Es hat viel Spaß gemacht zusammen zu arbeiten, die Farben auszuprobieren und neue Farbmischungen zu erfinden.

Am Freitag fand die Aufführung statt und jeder durfte sein Lieblingsbild zeigen.

Bericht von Nala, Pauline und Lotte